Als 10 Jährige bekam ich meinen ersten Hund. Ein Cockerspaniel namens Clou war mein treuer Begleiter und als er nach 14 Jahren starb, war ich zwar unsagbar traurig, doch ich war mir sicher:

"Ich bekomme wieder einen Hund!"

Als unsere Kinder " groß genug" waren, holten wir uns einen kleinen Mischlingshund aus dem Tierheim.

Gleichzeitig wurden in unserer Familie noch zahlreiche Kleintiere gehegt und gepflegt. Mit 12 Jahren mußte Pit eingeschläfert werden und mein Mann und ich waren uns einig:

"Wir wollen nie wieder einen Hund!"

Unsere Töchter waren fast erwachsen und wir wollten einfach nur leben, reisen und keine Verantwortung für andere Lebenwesen mehr übernehmen. Eine geraume Zeit hielten wir uns an unsere Pläne, aber waren wir freier und ungebundener? Haben wir mehr unternommen und fühlten wir uns glücklicher? Nicht Wirklich!!!

Vor ca. 4 Jahren stellte uns unsere erwachseneTochter( sie lebt mit uns im Haus) ihren Plan vor:

"Ich will wieder einen Hund!"

Wir haben wochenlang diskutiert, gestritten, geheult und geschimpft mit dem Ergebnis, dass unsere Tochter sich nicht beirren ließ und wir letztlich doch zustimmten und Paula als Welpen zu uns holten.

Von dem Tag an hingen wir alle mit abgöttischer Liebe an diesem Hund... Aber es kam, wie es kommen mußte: wir bekamen Interesse an einem eigenen Hund, denn Paula würde ja über kurz oder lang mit unserer Tochter ausziehen...und dann??? (sie wohnen übrigens immer noch bei uns im Haus) Durch Zufall sah mein Mann einen Bericht im Fernsehen, in dem die uns unbekannte Hunderasse ELO vorgestellt wurde und schnell stand fest: Wenn noch einen Hund, dann nur eine rauhaarige Kleinelohündin.

Wir informierten uns über diesen Hundetyp, besuchten eine Züchterin und da es zu dieser Zeit keine Elowelpen gab, kamen wir auf Wartelisten. Doch es dauerte nicht allzulang, da schickte uns ein Züchter eine Mail mit dem Bild eines Abgabetieres, das wir sofort haben konnten. Schon am nächsten Tag fuhren wir nach Niedersachsen und holten die 16 Wochen alte "Wila"/ Ida ab.

In all der Freude und Hektik hatte ich erst auf der Heimreise bemerkt, dass das Tier nicht rau, sondern glatthaarig war!!!! Ich war soooo enttäuscht und wollte sogar umkehren und die Kleine wieder abgeben!!!! Für diesen Gedanken schäme ich mich noch heute!!!!!! Ida abgeben----------niemals!!!!!

Wir haben schon Manches im Leben bereut, aber wieder Hunde zu haben....noch nie!!! Daß gerade mein Mann, der niiie wieder einen Hund haben wollte, sich umstimmen ließ und wir Paula bekamen,dass er zufälig die Sendung über Elos gesehen hat, dass wir so schnell noch einen Welpen bekamen, dass die Hunde sich so gut verstehen...das alles ist für mich ein kleines Wunder. Jetzt können wir alle nur sagen:

"Ein Leben ohne Hunde können wir uns nicht mehr vorstellen."

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok