Herzlichen Glückwunsch liebe Paula zu deinem 14. Geburstag

Wer von uns hätte gedacht, dass wir heute den 14. Geburtstag von unserem Paulinchen feiern dürfen?

Wohl keiner...

Die Altersbeschwerden nehmen  schon lange rapide zu....

solche Sprünge sind leider auch nicht mehr möglich..

 

doch die Freude an Wasser und Schnee sind ihr geblieben.

Wir hoffen auf noch eine schöne gemeinsame Zeit mit unserem Paulinchen und freuen uns sehr,dass sie für ihr Miniherrchen ein prima Kumpel ist.  Brauch sie auch viel Ruhe...... wenn Luis mit ihr "spielen" will und sie macht allen "Unfug" mit!!!

Beschützer...Freund  und Spielkamerad..... ja dass ist Paula für uns.

"Wie schön, dass du geboren bist..

wir hätten dich sonst sehr vermisst"

 

Sind die 13 Jahre auch nicht spurlos an Paulinchen vorübergegangen, so freuen wir uns sehr,heute ihren Geburtstag zu feiern.

Sie ist alt geworden, die Gelenke wollen nicht mehr so....die Luftnot nimmt zu.....aber wenn sie sich auf der Wiese wälzt und mal kurz mit Elli eine Runde rennt.....freuen wir uns wie doll...wissen wir doch, dass die Zeit des Abschiedes immer näher kommt.( auch wenn wir nicht darüber reden und auch nicht daran denken wollen)

Paula, immer schwierig mit anderen Hunden, ausser natürlich unserem Rudel,mit Fremden recht ungestürm und ängstlich.....

aber im Umgang mit uns,besonders mit den Kindern, ist sie nur einfach ein Traumhund.

Natürlich braucht sie oft ihre Ruhe und sie schläft sehr viel....aber sie will immer dabei sein.

Paulinchen...Paula.....Paulinski.......Pauwa........du bist und bleibst ein ganz toller Hund, der mit all seinen Macken von uns sehr, sehr geliebt wird.

Wir hoffen, dass wir noch eine  laaaange, schöne und sorgenfreie gemeinsame Zeit vor uns haben.

Heute wird unsere Paula 12 Jahre "jung"!!!

Wo sind nur die Jahre hin??

Im Vergleich zu Ida ist sie im Moment fit wie ein Turnschuh!!!

Gottseidank!!!

Sie ist der beste Kumpel für Luis und verhält sich dem Kleinen gegenüber einfach nur TOP!!!

Ab und zu joggt sie mit ihrer Familie  ca. 5km um die Talsperre....

Ihre Borrelioseschübe sind seltener geworden.....sie spielt oft ausgelassen wie ein Welpe....

schläft oft und ist in der Wohnung sehr ruhig und lieb...

und freut sich, neue Tricks oder Unterordnungsübungen zu lernen.

Unsere anderen Hunde können sich in vielen Dingen ein Beispiel an unserem Paulinchen nehmen.

Hoffentlich bleibt Paula noch laaaange so gesund und munter und so ein vorbildlicher Spielkamerad für Luis.

...wir haben doch noch soooviele gemeinsame Pläne.

Über ihre "Macken" in Bezug auf andere Hunde und Fremde sehen wir gerne hinweg.

Hauptsache ihr geht es gut...

Elli, Ida und Bo freuen sich schon auf die Geburtstagsleckerchen von Paula`s Frauchen!!!

 

Im Januar 2014 haben wir erfahren, dass wir im Sommer nochmal Großéltern werden durften.

Die Freude war groß .........aber es kam auch die Frage:

Wie reagieren  wohl unsere Hunde auf das neue Familienmitglied?

Besondere Gedanken machten wir uns um Paula, unsere älteste Hündin, die von allen am unsichersten und dadurch auch schonmal am unverträglichsten ist. Sie betraf es ja besonders, denn sie musste ihr Frauchen bald teilen.

In den ersten Schwangerschaftsmonaten ignorierte Paula  unsere Tochter. Sie mied es, Kontakt mit Lena aufzunehmen und liess sich auch nicht gerne von ihr knuddeln und streicheln. Lieber hatte sie Kontakt zu unserem Schwiegersohn ,bei dem sie sich entspannen konnte und sich total normal verhielt.( auch der Umgang mit uns und den Kiddies war wie immer)

Unsere Sorge stieg: Würde diese Situation bleiben ...oder sich gar noch verstärken?

Es  kam die Zeit der Hochzeitsvorbereitungen und unser Augenmerk lies   etwas von Paula ab.

Siehe da..... Paula reagierte nun gaaanz anders, als erwartet:

Sie war leidend. Lena machte sich die größten Sorgen, dass Paula noch vor der Geburt ihres Kindes eingeschläfert werden musste.

Sie frass schlechter, tobte nicht mehr wie sonst....lief nur Fuß.....hatte irgendwie keine Freude mehr.
 immer wieder haben wir uns alle sehr um Paula bemüht, sie beobachtet und ihr ganz viel Aufmerksamkeit gewidmet.

Dabei fiel uns schnelle auf: Paula zeigt dieses Verhalten nur, wenn ihr Frauchen in der Nähe war.Es ging ihr also gut...sie war nur langsamer und ruhiger wenn unsere Tochter mit spazieren ging.

Wir waren zwar beruhigter...aber unsere Unsicherheit blieb doch. Wollte sie nun in ihrer kleinen Familie im Mittelpunkt stehen und die totale Aufmerksamkeit haben. Nach der Geburt war dies doch garnicht in dem Masse möglich.

Auch diese Phase veränderte sich...nämlich dann, als Lena  in Mutterschaftsurlaub ging. Paula verfolgte sie auf Schritt und Tritt und passte regelrecht auf ihr Frauchen auf.Sie reagierte erleichtert, wenn ihr Herrchen von der Arbeit nach Hause kam und sie endlich frei hatte. Ja, sie verhielt sich nun fast wie ein Blindenhund, der ,so lange er sein Geschirr trägt, immer im Einsatz ist.Die "Freizeit verbrachte sie gerne mit unserem Schwiegersohn. Nun hatte sie nicht mehr die Verantwortung für ihr Frauchen.

Als eines Nachts die Senkwehen einsetzten hatte Paula nichts besseres zu tun, als ihr Herrchen mit einem beherzten Sprung ins Bett(das hat sie noch nie gemacht)zu wecken . Sie gab erst Ruhe, als der werdende Vater aufstand und nach dem rechten guckte.

Dass Paula am Tag der Geburt bei zunehmenden Wehen immer unruhiger wurde brauch ich hier nicht zu erwähnen.

Nun war für uns als Familie klar: "Paula zeigt die Geburt an....es geht los!"

Nun ist der kleine Mann schon seit 2 Wochen in Paula`s kleiner Familie eingezogen. Bis jetzt hat Paula kein Problem mit dem Baby. Sie durfte den Kleinen bei der Ankunft abschnüffeln....liegt beim Stillen vor Lena`s Füssen und alle vier proben den Alltag.

Paula ist immer dabei...aber niiiiee alleine mit dem Baby.

Wie sie sich weiterhin verhält....wir sind alle gespannt, aber eigentlich sehr zuversichtlich. Aggressionen zeigt Paula keine....im Gegenteil...

Bald mehr von unserem Paulinchen und dem Baby

So, der Kleine ist nun schon 6 Wochen alt. Paula verhält sich ihm gegenüber einfach nur toll.

Eigentlich will sie nur ihre Ruhe haben...die nimmt sie sich auch und verkrümmelt sich  öfters auf ihren Schlafplatz....wenn unsere Tochter da ist ist alles im grünen Bereich und sie kann sich entspannen.

Ist die Mama aber mal kurzzeitig weg......hat Paula "Pflichten". Schreit der Kleine ,dann kommt5 sie und leckt seine Beine. Je mehr er schreit, desdo mehr und schneller leckt sie. Uns kommt es so vor, als wenn sie dann mit aufpasst und erst dann wieder entspannen kann...wenn die Kindsmama wieder da ist.

Paulinchen...du bist   auch  ein Seelchen.

Happy birthday liebes Paulinchen!!!!

Wir hoffen auf noch gaaanz viele gemeinsame Jahre mit dir.

Trotz deiner "Macken" (wer hat die nicht?) haben wir dich sehr lieb.

Bleib gesund,dass ist das Wichtigste...und freu dich deines Lebens!!!!

 

Wir sind sooo froh, dass es dich gibt!!!!!